Prothesen

Teilersatz oder auch der vollständige Ersatz der Kniegelenk-Fläche bewirkt oft erst einmal ein Erschrecken beim betroffenen Patienten. Dabei handelt es sich meist um falsche Vorstellungen, denn es soll nicht ein Großteil des Knochens entfernt, sondern vielmehr wird die betroffene Gelenkfläche durch Metall, ähnlich wie bei der Zahnkrone, ersetzt werden.

 

Die Indikation für eine solche Operation besteht dann, wenn die Beschwerden durch mäßige Schmerzmittel nicht verbessert werden, die Bewegungseinschränkung sich deutlich verschlechtert und die Gehstrecke auch eingeschränkt ist. Diese Einschränkung der Lebensqualität sorgt für verminderte Mobilität mit allen möglichen Folgeerkrankungen. Die Vorstellung, so lange zu warten, bis es nicht mehr geht, ist sicherlich auch nicht richtig. Denn ein Teilersatz oder Ersatz der Gelenkfläche sorgt nicht sofort für eine freie Beweglichkeit. Die über Jahre verkürzte Muskulatur, Sehnen und Gelenkkapsel müssen erst mal wieder aufgedehnt und schließlich auftrainiert werden.